Kategorien
Content SEO-Strategie

In 3 ½ Schritten zum SEO Content Audit für Deine Website

Kann man die Qualität von Content messen? Ich behaupte: Ja. Vermutlich interessiert Dich, wie gut der SEO-Content auf Deiner Website ist. Und wo Du anfangen kannst, ihn zu verbessern. Doch weißt Du auch, wie man ein SEO Content Audit durchführt? Als SEO-Beraterin analysiere ich täglich Webseiten und ihre Inhalte. In diesem Beitrag führe ich Dich in 3 ½ Schritten durch meinen bewährten Content Audit-Prozess. Nimm Dir drei Minuten Lesezeit – und Du weißt, wie Du Dein eigenes Audit angehen kannst.

Was ist ein SEO Content Audit überhaupt?

Ich werde oft gefragt: Ist es möglich, die Qualität von Inhalten zu „messen“? Und ja, das ist tatsächlich möglich.

Damit wären wir auch schon bei der Definition eines Content Audits: Wie gut ist die Qualität der Texte, Bilder, Videos auf einer Website – und was kann man tun, um sie weiter zu verbessern?

Doch da ist noch mehr.

Wenn Du eine Website analysieren willst, solltest Du neben der Qualität der Inhalte auch die Suchmaschinenoptimierung (SEO) berücksichtigen.

Bei einem SEO Content Audit untersuchst Du per Definition, wie gut Deine Inhalte bei den Suchmaschinen abschneiden – und erarbeitest dann Vorschläge, wie Du noch besser Rankings erreichen kannst.

(Du willst Dich grundlegend über SEO informieren? Erfahre mehr in meinem Blogbeitrag „Was bedeutet SEO eigentlich?“).

So führst Du ein Website Content & SEO Audit in 3 ½ Schritten durch

Jedes Content Audit folgt einem bestimmten Prozess. Wenn Du dieselben Schritte gehst, wirst Du vergleichbare und zuverlässige Ergebnisse erhalten. Diese kannst Du als Ausgangspunkt nutzen, um strategisch bessere Inhalte zu erstellen.

Complicated Machinery symbolizes SEO Content Audit

1. Bewerte den aktuellen Inhalt

Bei jedem Audit von Website-Inhalten besteht mein erster Schritt darin, einen gründlichen Blick auf die bestehenden Inhalte zu werfen:

  • Wie viele und welche Art von Inhalten hat Deine Website?
  • Wie viel von Deinem Content ist für SEO optimiert?
  • Für welche Keywords rankt Deine Website derzeit?
  • Gibt es eine aktive SEO-Strategie? Wenn ja: Wie alt ist sie?
  • Was könnte anders gemacht werden, um bessere Ergebnisse zu erzielen?
  • Wie sieht es mit der Nutzererfahrung (UX) aus?
  • Verfügt Deine Website über mehrsprachige SEO-Inhalte auf Deutsch, Englisch oder in anderen Sprachen? Ist eine SEO-Übersetzung sinnvoll?

2. Nächste Schritte festlegen

Danach ermittle ich im Content Audit, welche Schritte als nächstes unternommen werden sollten. Hierfür arbeite ich mit einigen Content Audit-Tools. Einer meiner Favoriten ist dabei Ubersuggest.

Dann kategorisiere ich meine Ergebnisse in schnelle, mittlere und große Änderungen – je nachdem, wie aufwändig es ist, diese in die Tat umzusetzen. Danach ordne ich sie in einer Excel-Tabelle nach Prioritäten. Dabei berücksichtige ich natürlich die bestehende SEO Content-Strategie:

  • Prio 1: Welche Änderungen haben den größten Einfluss auf das Ranking Deiner Website? Das können z. B. 404-Fehler, fehlende SEO-Titel und Meta-Beschreibungen, doppelte Inhalte sein.
  • Prio 2: Welche Änderungen haben einen wichtigen Einfluss? Das können Metadaten sein, die zu lang, zu kurz oder doppelt sind, Content mit weniger als 300 Wörtern, Inhalte, die unter Keyword-Kannibalisierung leiden, veraltete Cornerstone-Seiten usw.
  • Prio 3: Welche Inhalte könnten noch härter für Dich arbeiten? Dazu gehören oft die Konsolidierung und Überarbeitung bereits bestehender SEO-Inhalte, das Erstellen von neuen Inhalten, um Lücken in der Content-Strategie zu schließen usw.
Overview over a Website Content Audit: Sheet with tasks of different priorities
So kann ein Website Content-Audit aussehen: Eine Checkliste mit Aufgaben, die nach Prioritäten angeordnet sind.

(Du hast noch keine SEO-Content-Strategie? In meinem Blogbeitrag „SEO Content-Strategie erstellen – in 5 1/2 Schritten“ erfährst Du, wie Du eine solche Strategie erstellen kannst. Oder schau Dir meine FAQ-Seite an, auf der ich Fragen rund um strategische Content-SEO beantworte.)

3.   Plane Deine Maßnahmen

Im letzten und wichtigsten Schritt eines jeden SEO-Content-Audits erstelle ich einen Aktionsplan. Ich nenne ihn meine „SEO Content Roadmap“. Darin sammle ich alle Empfehlungen dazu, was getan werden kann und sollte, um Deine Website so effizient wie möglich zu optimieren.

Setzt Du ihn nach und nach um, kannst Du Dich darauf verlassen, dass 

  • mehr Besucher Deine Website finden
  • auf der Website mehr geklickt wird und die Konversionsrate steigt
  • die Besucher dank verbesserter UX mehr Spaß haben und länger auf der Seite verweilen.

3 ½. Den Plan in die Tat umsetzen

Jetzt ist es Zeit, den definierten Schritten folgen und sie in die Tat umzusetzen. Nutze den Plan als Checklist, um den Fortschritt Deines SEO-Audits im Blick zu behalten.

Ganz einfach, wenn man weiß, wie es geht, oder? 😉

SEO Content-Audit abgeschlossen ✔ Wie geht es weiter?

Nun kannst Du das Schreiben bzw. Optimieren von SEO-Texten an die Content-Experten in Deinem Team übergeben. Wenn etwas unklar ist, komm gerne auf mich zu. Dann können wir besprechen, wie ihr das Website Content-Audit so umsetzt, dass es Traffic und die Conversions maximiert.

Wenn Dein Team nicht genügend eigene Kapazitäten hat, um die neue Content-Planung in die Tat umzusetzen: Du weißt ja, wo Du eine mehrsprachige SEO-Texterin findest, die euch gerne unter die Arme greift.

Häufige Fragen rund ums Website Content-Audit

Was ist ein SEO Content-Audit?

Ein SEO Content-Audit ist eine systematische Analyse und Bewertung der vorhandenen Inhalte auf einer Website. Ziel ist es, 

  • die Leistung im Hinblick auf Suchmaschinenoptimierung zu bewerten, 
  • Schwachstellen zu identifizieren und 
  • Optimierungsmöglichkeiten für bessere Sichtbarkeit und Rankings in Suchmaschinen zu finden.

Welche Content Audit-Tools gibt es?

Es gibt verschiedene SEO Audit-Tools zur Analyse von Webseiteninhalten. Dazu gehören beispielsweise Ubersuggest, Google Lighthouse, SEMrush oder Screaming Frog. 

Ubersuggest ist einer meiner Favoriten. Das Tool gibt unter anderem Einblicke in Indexierungsstatus, checkt Metadaten und Contentlänge. Die Ergebnisse kannst Du mit einem Klick als CSV-Datei exportieren und in Deinem Content Audit weiterverarbeiten.

Was gehört auf eine SEO Audit-Checklist?

Eine SEO-Audit-Checkliste sollte Dir genau zeigen

  • welche Verbesserungen
  • an welchen Seiten
  • in welcher Reihenfolge
  • von welcher Abteilung bzw. welcher Person

durchgeführt werden sollten, damit Deine Website besser rankt.

Mit welchen SEO Audit-Kosten kann ich rechnen?

Die Kosten für ein SEO-Audit variieren je nach Umfang, Unternehmensgröße und gewähltem Dienstleister. Einfache Audits für kleine Websites gehen ab 500€ los, während umfassendere Prüfungen mit tiefgreifender Analyse und Berichterstattung für umfangreiche Websites mehrere Tausend Euro kosten können. 

Es ist sinnvoll, vergleichbare Angebote einzuholen und den Nutzen im Verhältnis zu den Kosten abzuwägen.

monswap bedeutet frische SEO-Texte auf Englisch und Deutsch. solutions, dass Du eine einzigartige Content SEO-Strategie bekommst. Natürlich mit originellen Inhalten, die Deine Unternehmensziele vorantreiben. monswap solutions steht für strategische Kreativität, professionelle Zusammenarbeit auf Augenhöhe – und messbaren Erfolg.